Skip to content

EmunDo® Therapie

EmunDo® Therapie

Photothermische Therapie (PTT) für das Biofilmmanagement

Die Parodontitis ist neben der Karies die häufigste Ursache für den Verlust der Zähne. Über 80% der Bevölkerung im Alter von über 30 Jahren leiden unter einer leichten bis chronischen aggressiven Parodontitis.

Die Parodontitis ist neben der Karies die häufigste Ursache für den Verlust der Zähne. Über 80% der Bevölkerung im Alter über 30 Jahren leiden einer leichten bis chronischen aggressiven Parodontitis.

 

Was ist EmunDo® Therapie?

Die EmunDo® Therapie ( PTT) ist eine neuwertige Methode, um Ihre Patienten möglichst nebenwirkungsfrei und schonend behandeln zu können.

Mit der EmunDo® Therapie ( PTT) können bakterielle Entzündungen gezielt durch einen Laser in Kombination mit einem speziellen Farbstoff behandelt werden. Dieser Farbstoff lagert sich zielgerichtet an Bakterien und entzündetem Gewebe an und lässt in Kombination mit dem Laserlicht die Zellwände der Bakterien zerplatzen.

Die Therapie bietet Ihren Patienten eine möglichst nebenwirkungsfreie Behandlung ohne Antibiotika, was für den  menschlichen Körper eine hohe Belastung ist. 

Wie funktioniert EmunDo®?

Der Farbstoff EmunDo® wird durch die Bestrahlung mit dem XPulse® Diodenlaser angeregt und tötet effektiv alle Gram-positiven und Gram-negativen Bakterien ab. Bei der Bestrahlung mit dem Laser findet ein lokaler und rein thermischer Prozess mit bakterizider Wirkung statt. Auf Grund der geringen Leistung kommt es weder zu thermischer Gewebe-Schädigung, noch zu photothermischem Abtrag durch Verbrennung / Verdampfung.

Die Vorteile der EmunDo® Therapie​

Biostimulierender Effekt
Kein Bakterienübertrag bei der Kürettage
Verzicht auf Antibiotika möglich
Leicht auswaschbar
Farbstoff ist komplett biokompatibel

EmunDo® parodontische Therapie mit dem Fotona XPulse® Diodenlaser

Die EmunDo Therapie zerstört

Staphylococcus aureus (MRSA, ORSA, VISA, VRSA)
Escherichia coli
Enterococcus faecalis und E. Faecium
Streptococcus pneumonia
Klebsiella pneumonia
Pseudomonas aeruginosa
Proteus mirabilis
Klebsiella ocaenae